Auf den Hund gekommen – Teil 3

Seit Mitte Juli ist er also da, unser Labradorwelpe Sammy ❤️ Er stellt unser Leben gehörig auf den Kopf! 🙃
Wir haben uns tierisch auf ihn gefreut, uns 1.000 Gedanken gemacht, ob wir auch an alles gedacht haben:

  • Hundesteuer
  • Tierhaftpflichtversicherung
  • Hundekrankenversicherung – ja oder nein?
  • Näpfe – Schlingnapf oder normal? Beides!!! 😊
  • Futter – aber welches? Nass? Trocken? Gemischt? Mit oder ohne Getreide?
  • Spielzeug – quietschend oder lieber ohne? Kaffeeholz? Wenn ja, wie groß?
  • Halsband + Leinen in verschiedenen Längen
  • Kotbeutel – mit oder ohne Henkel? Kleiner Tipp: die Henkel sind nur im Weg!
  • Leckerlis samt Aufbewahrungsbeutel
  • Schlaue Bücher zum Thema Welpenerziehung
  • Adressen von Welpen-/Hundeschulen in der näheren Umgebung
  • Transport-/Schlafbox zur Eingewöhnung
  • Anmeldung bei TASSO
  • Und natürlich ein Hundebett mit erhöhtem Rand

Letzteres habe ich auch gleich mal getestet, ob es auch gemütlich genug ist 😊

hundebett

Aber was wir machen sollen, wenn er dann da ist, uns die Steine aus dem Garten klaut und damit davon rennt, das hat uns keiner gesagt… ist ja auch ein tolles Spiel, wenn die Hundeeltern einem hinterherjagen, weil sie Angst haben, dass der fellnasige Nachwuchs sich die Milchzähne kaputt macht.

Und dann schaut Sammy uns an, als wäre er völlig unschuldig…

Sammy_Unschuldslamm

Welche Erfahrungen habt Ihr mit Euren Welpen gemacht?

Wir sind gespannt auf Eure Geschichten! 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.